Online Marketing aus Berlin 🚀 – Strategie und Umsetzung

Unternehmen können vor verschiedenen Problemen stehen: Umsatzsteigerung, Markenbildung, Mitarbeitergewinnung, … Wir entwickeln zusammen mit Ihnen eine sinnvolle Strategie um Ihr individuelles Problem zu bewältigen und helfen anschließend bei der Umsetzung. Online Marketing ist so vielseitig, dass wir eine Vielzahl von Herausforderungen angehen können.

Rufen Sie uns gerne an 😊

Online Marketing = Strategie, SEM und Social Media 🧩

Strategie 🧭

Wir setzen uns mit Ihnen zusammen und besprechen Ihre aktuelle Herausforderung, die Sie lösen möchten. Wir beraten Sie, was in Ihrem Fall am sinnvollsten ist. Daraufhin erarbeiten wir ein genaues Konzept und schlüsseln Ihnen alle notwendigen Schritte auf, damit Sie genau wissen wie und mit welchen Online Marketing Tools Ihre Herausforderung bewältigen. Danach können wir uns an der Umsetzung beteiligen, indem wir je nach Marketing Bereich unser Inhouse-Team darauf ansetzen oder aus unserem Netzwerk einen Partner für den entsprechenden Bereich heraussuchen – Dabei sind wir natürlich immer noch involviert, da wir so eine koordinierte Strategiedurchführung gewährleisten können.

SEM - SEO 🔍 | SEA 💸

Wir sorgen dafür, dass Sie in Google häufiger gefunden werden. Search-Engine-Optimization (SEO) und Search-Engine-Advertising (SEA) bilden zusammen Search-Engine-Marketing (SEM). Beides sollte im besten Fall praktiziert werden, jedoch lohnt sich oft das Eine mehr als das Andere und unsere Erfahrung hat gezeigt, dass sich eine erste Priorisierung auszahlt. Verschiedene Faktoren, wie das angepeilte Ziel, die Konkurrenz, das Budget, bestehende Inhalte, … spielen bei der Priorisierung eine wichtige Rolle.
Der Unterschied zwischen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung ist, dass es sich bei SEO um organische Webseiten handelt, die über einen längeren Zeitraum mit relevanten Inhalten optimiert wurden. SEA setzt hingegen rein auf bezahlte Werbeanzeigen, diese führen schneller zu neuen Seitenbesuchern.

Social Media ⚡️

Sozial Media Marketing bespielt Plattformen wie Facebook, Instagram, Pinterest oder TikTok. Im Gegensatz zu traditionellen Medien ergibt sich ein offener Austausch auf Augenhöhe zwischen Verbrauchern und Unternehmen. Ob kleine oder große Unternehmen, Soziale Medien ist in den Meisten Fällen ein wesentlicher Bestandteil der Marketingstrategie. Soziale Medien ermöglichen Ihnen, Ihrer idealen Kunden zu erreichen und Ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Unternehmen können sich präsentieren, positionieren und wertvolle Marktkenntnisse erlangen. Dies gelingt durch die  genaue Targetierung nach sozio-, demografischen Merkmalen.
Wir helfen Ihnen mit Social Media Marketing Ihr individuellen Problem zu lösen und Ihre Ziele zu erreichen. Dabei erledigen wir, je nach Strategie, die Betreuung von Ihren Social Media Kanälen und das Schalten von Werbeanzeigen auf den Plattformen, wo Ihre Kunden ideal zu erreichen sind. 

Kurzer Deepdive - Online Marketing FAQ ⁉️

SEO steht für Suchmaschinenoptimierung und hat das Ziel, die eigene Webseite und Inhalte auf einer möglichst hohen Position (Ranking) in Google erscheinen zu lassen. Es ist entscheidend, wie hoch die Relevanz für den Nutzer ist. Suchmaschinenoptimierung ist dann nachhaltig und langfristig, wenn der Googlenutzer durch den Besuch Ihrer Seite die Antwort auf seine gestellte Frage erhält.

SEA bzw. Suchmaschinenwerbung und hat das Ziel, Websites durch bezahlte Werbung auf Google mit den passenden Besuchern zu versorgen. Dies gelingt durch Anzeigen, innerhalb gezielter Kampagnen, welche relevante Keywords targetieren.

Um zu verstehen, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert, ist es wichtig die Funktion von Suchmaschinen zu verstehen. Eine gute Google-Platzierung kommt durch zwei Teilbereiche zustande: Die sogenannte Onpage-Optimierung und Offpage-Optimierung.

Während bei der Onpage-Optimierung die Inhalte und Struktur der Seite betrachtet wird, umfasst die Offpage-Suchmaschinenoptimierung Faktoren außerhalb der Seite, wie Links zur Website oder das Teilen der Seite auf Social Media.

 

Könnte Ich also direkt mit SEO loslegen?
Grundsätzlich Ja
In vielen Fällen müssen jedoch zuerst technische Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Ihre Webseite sollte auf SEO optimiert sein, so kann Google Ihre Inhalte einfacher lesen und kategorisieren. Dies hilft bei der Positionierung enorm und kann von uns erledigt werden.

Danach ist es ist, dass Sie schlicht und einfach am Ball bleiben. Suchmaschinenoptimierung ist ein längerer Prozess und sollte künstlich nicht beschleunigt werden. Seitenbetreiber, die diesen Fakt ignorieren und auf unsaubere SEO-Methoden zurückgreifen, schaden Ihrer Webseite langfristig.

SEA erfolgt über das Buchung von Keywords, d.h. man legt fest, bei welchen Suchanfragen die Anzeige erscheinen soll. Beim klicken gelangt der Googlenutzer dann auf die Seite des Werbetreibenden. So bekommen Sie Webseitenbesucher, die aktiv nach Ihrem Angebot suchen.

Die Kosten pro Klick (CPC), die enstehen wenn ein Interessent auf die Anzeige klickt, sollten niedrig gehalten werden und sind vom Wettbewerb um das gewählte Keyword sowie von der Qualität der eigenen Seite abhängig.

Die Qualität bemisst Google durch diese Faktoren:

  • Klickrate – Wie oft wird die Anzeige geklickt und wie häufig vom Suchenden überlesen?
  • Relevanz des Keywords für die Anzeige
  • Relevanz des Keywords für den Nutzer
  • Qualität der Zielseite – Ist sie relevant für den Suchenden? Ist das Gesuchte schnell auffindbar?

Wer also auf eine gute Qualität der Anzeigen achtet, wird mit geringeren Kosten eine bessere Position erreichen.

Der Unterschied zwischen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung ist, dass es sich bei SEO um organische Webseiten handelt, die über einen längeren Zeitraum mit relevanten Inhalten optimiert wurden. SEA setzt hingegen rein auf bezahlte Werbeanzeigen, diese führen schneller zu neuen Seitenbesuchern.

Im Hinblick auf Online-Marketing macht es Sinn, einen Mix aus bezahlten und organischen Suchergebnissen zu nutzen. Dabei ist zu beachten, dass die organischen Suchergebnisse einen deutlich längeren Zeitraum benötigen, um eine gute Position zu erreichen, sich dann aber auch oben halten können. Anzeigen können sich durchaus lohnen (z.B. wenn die Produkte eine hohe Gewinnmarge besitzen), sie wirken jedoch nur so lange, wie der Werbetreibende bereit ist Geld dafür auszugeben.

Ein gutes Fundament an SEO wirkt sich dabei auch positiv auf die SEA Kosten aus. Die beiden Online Marketing Disziplinen SEO und SEA sind daher im Zusammenspiel zu betrachten und ergänzen sich gut.

Bei SEO werden frühestens ab dem dritten Monat Erfolge erkennbar. Wie diese Erfolge aussehen werden, ist von den jeweiligen Gegebenheiten und der investierten Zeit abhängig. Falls Sie z.B. eine ganz neue Webseite aufgebaut haben, kann das Ziel der ersten drei Monaten auf die fünfte Seite von Google zu gelangen. In den Monaten danach wäre das Ziel auf die erste Seite zu kommen und schließlich in den Top 3 der Suchergebnisse zu landen. 

Mit SEA erzielen Sie sofort erste Ergebnisse, jedoch sollten die Kampagnen min. 1 Monat lang optimiert werden, bevor man Schlüsse aus dieser zieht.

Marketing in sozialen Netzwerken ist genauso wie alle anderen Formen von Marketing und Werbung nicht kostenlos. Auch wenn Sie keine kostenpflichtige Werbung schalten. Denn die Zeit, die benötigt wird, um z.B. eine Facebook-Seite aktiv und attraktiv zu betreiben ist nicht unerheblich. Der Schlüssel zum Erfolg ist es wie immer, einen maximalen Return on Investment (RoI) bei minimalem zeitlichen oder finanziellen Aufwand zu erreichen. RoI bedeutet dabei nicht Umsatz! Das kann zwar auch sein, normalerweise sind es aber eher andere Dinge wie Leads, Newsletter-Abonnenten oder auch gesteigerte Kundenzufriedenheit. Der RoI hängt damit absolut davon ab, auf welches Ziel Sie Ihre Strategie im Social Media Marketing ausrichten und wie sehr Sie sich darauf fokussieren.

Das hängt ganz von Ihrer Zielgruppe ab. Die Antwortet lautet also: Dort, wo Ihre Kunden sind. Sind Ihre Kunden Privatpersonen unter 50 Jahren lautet die Antwort in Deutschland auf jeden Fall Facebook. Sind Sie eher oder ausschließlich im B2B Bereich tätig, bringt Ihnen LinkedIn oder Xing vermutlich mehr. Oder auch alles zusammen, weil sich Ihre Zielgruppe gleichmäßig auf diese Netzwerke verteilt. Am Anfang gilt es herauszufinden, wo sich Ihre Kunden online aufhalten.

Ein weiterer Vorteil der Echtzeit ist, dass erste kleine Erfolge quasi sofort sichtbar sein können, z.B. dass ein geteilter Blogartikel auf Facebook zu einem sofortigen Benutzeranstieg auf der Webseite führt. Wirkliche Auswirkungen sind allerdings nur langfristig messbar und natürlich abhängig von Zeit und Energie, die ins Social Media Management gesteckt werden, darüber hinaus abhängig vom Budget, von der Zielgruppe und von Ihrer Strategie (z.B. ob Sie sich für bezahlte Werbung entscheiden oder dagegen). Wichtig ist, dass es sich bei Social Media Marketing um eine sehr langfristige Maßnahme handelt.